A  A  A        
Startseite Kontakt Neues 2014 Photo

Deutsch-Russisches Medizin Forum: Gesundheit der Frauen 2012

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen aus Klinik, Industrie und Forschung,

am 17. und 18. April 2012 findet das Deutsch-Russische Medizinforum „Gesundheit der Frauen 2012“ im Rahmen der 9. Deutschen Woche in Sankt Petersburg statt.

Als diesjähriger Partner der Deutschen Woche setzt das Bundesland Baden-Württemberg einen thematischen Schwerpunkt in der Medizin und klinisch-angewandten Forschung. Das Fachforum „Gesundheit der Frauen 2012“ wird dazu beitragen, die wissenschaftliche und wirtschaftliche Kooperation auf diesen Gebieten zu vertiefen. Es wird unter Federführung des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg in Kooperation mit Baden-Württemberg International, dem Deutsch Russischen Kooperationsverbund Biotechnologie, der Nord-West Staatlichen I. I. Metschnikow  Medizinischen Universität und weiteren Partnern organisiert.

Das Prinzip, die Stärken und Aktivitäten von Wirtschaft, Wissenschaft und Politik bei der Deutschen Woche in Sankt-Petersburg zu vereinen, hat sich bewährt und soll auch in diesem Jahr fortgeführt werden.

Die Forschung auf dem Gebiet "Gesundheit der Frauen" wurde lange Zeit vernachlässigt, hat aber in den letzten Jahren immens an Bedeutung gewonnen. Das Thema ist aktueller denn je, und auch als wichtiges Feld für zukünftige Investitionen identifiziert.

Das Medizinforum bereitet die Basis für zukünftige Kooperationen zwischen zwei führenden Forschungszentren, Sankt Petersburg und Baden-Württemberg, und soll den hohen Stellenwert internationaler Kooperationen in der Medizin unterstreichen.

Das Forum hat folgende Schwerpunkte:

- Kardiovaskuläre Erkrankungen (Ätiologie, Pathogenese und Therapie)
- Gynäkologische Onkologie (Ätiologie, Pathophysiologie und Therapie)  

Posterpräsentationen und eine Ausstellung von Pharma- und Medizintechnikherstellern begleiten die Fachkonferenz. Die Veranstaltung richtet sich sowohl an Fachärztinnen und Fachärzte aus kardiologischen, internistischen, gynäkologischen und chirurgischen Kliniken als auch an Vertreterinnen und Vertreter von Forschungseinrichtungen, Laboren und aus der Industrie.

Zur Fachtagung werden rund 150 Ärztinnen und Ärzte sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Russland und Deutschland erwartet, die aktuelle Entwicklungen und Forschungsergebnisse diskutieren und Erfahrungen in beiden Themenbereichen austauschen möchten. Das breitgefächerte Vortragsspektrum mit ausgewählten Referentinnen und Referenten aus Russland und Baden-Württemberg soll die Anbahnung von Kooperationen im klinischen und wissenschaftlichen Bereich initiieren und fördern.

Die Einbeziehung einschlägiger Industriepartner ist ein besonderer Aspekt der Veranstaltung. So soll die Vernetzung zwischen Partnern aus Gesundheitswesen, Wissenschaft und Wirtschaft gefördert werden.

Wir freuen uns auf ein spannendes und ertragreiches Symposium und auf eine verstärkte Kooperation zwischen den Akteuren aus Russland und Deutschland.

 

 Ihr,

Organisationskomitee

 
 
  © . .., 2011-2015